„12 Schritte zum Reformationsjubiläum“ nehmen Fahrt auf

Mittwoch, 12.April 2017, 08:03 Uhr
Luther predigt in Urbach - Darsteller
Die nächsten Monate werden im Kirchenkreis Südharz/Thüringen von großer Feierlust geprägt sein - die Veranstaltungen im Reformationsjubiläumsjahr nehmen jetzt richtig Fahrt auf. Nahezu wöchentlich lädt eine andere Gemeinde mit einem liebevoll zusammengestellten Programm ein. Was sich die Gemeinden im Einzelnen haben einfallen lassen und wen sie zu Auftritten und Aufführungen gewinnen konnten, ist wirklich beeindruckend. Ganze Dörfer sind auf den Füßen, um ihren Gästen den Besuch so angenehm und interessant wie möglich zu machen.

Hier kommt ein erster Überblick über die nächsten beiden Monate.

- Vom 21.-23. April beginnt die Kirchengemeinde Urbach den Festreigen. Sie präsentieren „Luthers Freunde zu Gast im Südharz“ - darunter mitreißende reformatorische Dispute mit redegewandten Darstellern, sie zeigen historische Buchdrucke, die ihresgleichen suchen und locken mit Gaumenschmaus und Vorträgen. Das genaue Programm wird in Kürze hier zu lesen sein.

- In der Woche darauf, am 30. April, feiert man in Wallrode unter dem Motto „Wäre Luther über Wallrode gereist“...alles wäre bereit gewesen. Ein familiärer Tag rund um die Wallröder Kirche, ihre Geschichte und Geschichten, Musik, ein Preisrätsel sowie mit einer Erstaufführung. Die Marionettenbühne „Die Mario’s“ bittet in Wallrode zu einer Premiere.

- Die Kirchengemeinde Bielen hat am 7. Mai unter dem Motto „Woran du aber dein Herz hängst, das ist dein Gott“ einen Lutherfesttag geplant, samt historischem Markt mit Korbmachern, Bogenschützen, Feuershow, mittelalterlichen Köstlichkeiten und vielem mehr. Eine 18-köpfige Theatergruppe wird die Gäste in die Welt zwischen Luther und heute entführen. All dies wird in historischem Ambiente stattfinden.

- Gerterode bittet am 20. Mai zum Gemeindeabend unter dem Motto „Evangelischem Glauben, blieb treu unser Ort“.
Ein Kirchweihfest wird zu Christi Himmelfahrt, am 25. Mai, in Bernterode/Schacht in der evangelischen Kreuzkirche gefeiert. Den Festgottesdienst werden Pfarrer beider Konfessionen unter dem Motto "Der Himmel ist ökumenisch" gestalten. Hinterher wird viel Zeit für Begegnung und ein köstliches Kuchenbuffet sein.

- Und bereits am 3. Juni geht es dann in Görsbach weiter. Alles dreht sich um Cyriakus Taubenthal. Dort wird die Scherenschnittausstellung der bekannten Nordhäuser Künstlerin Erika Schirmer mit dem Thema „Luther und seine Zeit“ eröffnet.

Ein jedes Fest hat seine ganz eigenen Höhe- und Schwerpunkte. Sie alle jedoch zeigen auf unterhaltsame Weise ein Stück ihrer regionalen Reformations-Geschichte und blicken dabei gleichzeitig immer über den örtlichen Kirchturm hinaus. Lassen Sie sich einladen die Verschiedenartigkeit unserer Gemeinden und ihre herzliche Gastfreundschaft zu entdecken. Die Menschen in den Gemeinden freuen sich auf Sie!

Regina Englert


zum Nachrichtenüberblick