Ein drittes Luther-Apfelbäumchen im Kirchenkreis

Dienstag, 07.November 2017, 18:42 Uhr
Ein Lutherbäumchen für Auleben an Martini

Dass unsere Kinder an Luthers Geburtstag, am 10. November, mit Laternen durch Städte und Dörfer ziehen, ist eine schöne Tradition. So auch in Auleben. Am Freitag um 17.30 Uhr feiern die Aulebener zunächst gemeinsam einen Gottesdienst und ziehen anschließend mit ihrem Martini-Umzug durch die Straßen. Doch damit ist das Fest in diesem Jahr noch nicht beendet. Im Gedenken an das 500. Reformationsjubiläum wird in Auleben auf dem Pfarrhof noch ein Luther-Apfelbaum gepflanzt. Auch, wenn das schöne Zitat „wenn ich wüßte, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“ vermutlich nicht von Luther stammt, so ist es doch eng mit ihm verbunden. Im Kirchenkreis Südharz ist es im Jubiläumsjahr der dritte Luther-Apfelbaum, dessen Früchte noch lange an dieses historische Datum erinnern werden. Die ersten beiden Stämme pflanzten die Gemeinden in Leimbach und Wülfingerode. Vielleicht gibt es in diesen Orten in ein paar Jahren für die Kinder auch einen Luther-Apfel nach dem Laternenumzug, wer weiß? Gespendet wird der Apfelbaum in Auleben von den Geschwistern Spielmann - Christel Ehrig, Bernd und Holger Spielmann. Dafür bedankt sich die Gemeinde sehr herzlich. Für das leibliche Wohl wird an diesem Abend selbstverständlich auch gesorgt sein. Herzliche Einladung!

Regina Englert


zum Nachrichtenüberblick