Tauferinnerung in Neustadt - ein Rückblick

Montag, 07.Mai 2018, 12:09 Uhr
„Die Taufe ist die schönste Art, wie die Kirche Willkommen sagt“ (www.evangelisch.de).

Tauferinnerung in Neustadt


In der Taufe werden wir, was wir schon immer sind: ein Kind Gottes und eine Schwester bzw. ein Bruder Jesu und dadurch zugehörig zu allen Christen-Geschwistern. Bei den meisten Menschen liegt die Taufe so weit zurück, dass keine oder kaum Erinnerungen daran geblieben sind. Die Kirchengemeinde Neustadt hatte darum am 6. Mai zum Familiengottesdienst mit Tauferinnerung in die St.-Georg-Kirche eingeladen. Und viele kleine und große Menschen kamen, um sich erinnern zu lassen. Einige hatten ihre Taufkerzen mitgebracht, manche sogar ihren Taufspruch. Taufengel, Taufstein und mehrere Schalen hielten Wasser für eine besondere Form der Tauferinnerung bereit: Über 60 bunte Papierblumen mit den Taufsprüchen der Gottesdienstbesucher oder anderen biblischen Zusagen für sie wurden aufs Wasser gesetzt, wo sie sich zu voller Blüte öffneten. Kantorin Christine Heimrich ließ schöne Klaviermusik erklingen, während die Kinder und Erwachsenen ihren Blumen beim Erblühen zusahen. Überhaupt war das ein klingender Gottesdienst mit einer sangesfreudigen Gottesdienstgemeinde und der musikalischen Bereicherung durch die Kantorei des Pfarrbereichs und den Neustädter Projektchor. Die biblischen Texte des Gottesdienstes wurden Dank der Vorkonfirmanden und Konfirmanden und anderer Gemeindemitglieder lebendig in Szene gesetzt.
Im Anschluss an den Gottesdienst versammelten sich viele im Neustädter Pfarrgarten zu einem gemeinsamen Mittagessen bei herrlichem Frühlingswetter.


zum Nachrichtenüberblick