Tanz um die Festtafel

Sonnabend, 19.Januar 2019, 15:50 Uhr
Es sieht köstlich aus und schmeckt auch so
Eine schwungvolle Polka tönte den rund 30 engagierten Frauen am Samstag im St. Marien-Hospital in Bleicherode entgegen, die sich zur Vorbereitung des Weltgebetstags 2019 trafen. Da huschte doch das eine oder andere verwunderte Schmunzeln über die Gesichter. Nach den fremdländischen Weisen der letzten Jahre, waren es fast ungewohnte Klänge für einen Weltgebetstag.

Und doch wenig erstaunlich, denn in diesem Jahr laden slowenische Christinnen zum Weltgebetstag ein. Passend dazu kosteten die Teilnehmerinnen des Studientages frisches Brot mit Kürbiskernöl und Meersalz, probten mit Kantorin Viola Kremzow die neuen Lieder und tanzten ausgelassen Polka rund um die Festtafel. Wir genossen das Beisammensein sichtlich.

Kommt, alles ist bereit! Kommt, es ist noch Platz! Unter diesem Leitwort laden uns Christinnen in diesem Jahr aus Slowenien zum Weltgebetstag ein. Eine Festtafel steht im Mittelpunkt der Liturgie. Eine Festtafel an der jedermann Platz findet. Eine Tafel, die aus vielen Elementen besteht.

Das Frauenteam rund um die Beauftragte für die Arbeit mit Frauen im Kirchenkreis Kathrin Schwarze und zwei Gemeindepädagoginnen füllten das festliche weiße Tischtuch Stück für Stück. Rote Nelken, duftender Rosmarin, ein würziges Lebkuchenherz, Kürbiskernöl, Meersalz, Trauben, Honig, ein Drache, die Bibel, eine Kerze, ein paar Spitzendeckchen und die Nationalflagge Sloweniens zierten die Tafel am Ende. Diese köstliche Fülle machte schon beim Hinsehen Appetit, Nur gut, dass alle Beteiligten zum Schluss auch genüsslich kosten durften.

Im Laufe des Vormittags lernten wir die Gottesdienstordnung kennen und bekamen zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten gezeigt, um den Weltgebetstag lebendig und kreativ in den Gemeindeveranstaltungen feiern zu können. Vielfältige Informationen zu Land und Leuten rundeten den Tag ab. Abschließend feierten wir ein Agapemahl, indem wir uns gegenseitig Brot und Trauben begleitet von Segensworten reichten.

In den Köpfen der Teilnehmerinnen entstanden bereits auf dem Heimweg, dank dieses ereignisreichen Vormittags, viele konkrete Ideen, wie man den Weltsgebetstag auch in der kleinsten Gemeinde fröhlich feiern kann. Da wird es viel zu berichten geben, rund um den 1. März.

Tipp: Denken Sie bitte daran uns Fotos von Ihrer Feier zu schicken, wir werden sie als Galerie veröffentlichen und auch an den WGT-Deutschland weiterreichen.

Regina Englert

Kathrin Schwarze mit einem feinen slowenischen SpitzendeckchenTeilnehmerinnenTeilnehmerinnen
TeilnehmerinnenTeilnehmerinnenDie Bibel findet ihren Platz auf der Festtafel

zum Nachrichtenüberblick