Gottesdienst mit dem Frauenchorprojekt

Sonntag, 02.Februar 2020, 14:40 Uhr
Das Frauenchor-Projekt in Niedergebra
Liebe Frauen,

die ihr euch in schöner ökumenischer Gemeinschaft auf den Weg gemacht habt, um unsere Gottesdienste zu bereichern - habt Dank für all euren Einsatz.

Es war Freude pur!

Drei lange Stuhlreihen hatten wir für euch bereitgestellt - jede einmal quer durch St. Nicolai - und alle Plätze waren belegt. Euch gegenüber die Gemeinde - da reichten unsere Stühle, mit allen Notstühlen, nur so gerade.

Ganz schnell sprang eure Freude auf uns über. Ihr habt Spaß an der Gemeinschaft und am Singen, dem konnte sich die Gemeinde nicht entziehen und wurde förmlich mitgerissen.

Dieser wunderbare Klang eines großen Chores, die große Gemeinde und immer mal wieder alle gemeinsam im Gesang vereint - welch ein Fest.

Die stehenden Ovationen am Ende sprachen für sich - sprechen für euch!

Habt Dank, dass wir gemeinsam erleben durften, was wir in der GKR-Klausur des Pfarrbereichs am Tag zuvor bereits gespürt hatten - meine Kirche lebt von dir und mir!
Unsere Kirche lebt von solch großartigen Gottesdiensten, bei denen uns die große Kraft der Gemeinschaft trägt und jeder seine Gaben einbringt.
Die Pfarrbereichs-GKR-Klausur in unserer wirklich guten Gemeinschaft mit vielen neuen Ideen, euer wunderbarer Chor, die große Gottesdienstgemeinde - all das zusammen hat mein Herz überlaufen lassen. Heiße Tränen der Freude rannen mir über das Gesicht, als ihr "Mit dir, Maria, singen wir" sangt und die ganze Gemeinde in den Refrain einstieg. Da wird es einem warm ums Herz. Und das "Gloria" erst und....ach, einfach alle Lieder!

Ein Genuss war auch die Begleitung am Klavier und an der Orgel von Almut Höner zu Guntenhausen. Sie hat das Projekt bereits im letzten Jahr liebevoll begleitet.

Was bin ich beruhigt, dass dieses Projekt nicht zu Ende ist :-D
Für den 5.-7. Juni ist eine Fortsetzung geplant - freitags das nun einstudierte noch einmal proben, dann Samstag und Sonntag einen Gottesdienst mitgestalten in Görsbach und Blasii.


Und ich wage zu behaupten, dass der Chor im nächsten Jahr mit noch mehr Frauen durchstartet. Die tolle Gemeinschaft spricht sich rum und so manch eine Frau hat bereits dieses Jahr gespürt, dass sie da etwas verpasst hat. Vielleicht wird dann im Nordhäuser Bürgerhaus oder im St. Marien-Hospital in Bleicherode geprobt? Große Räume sollten rechtzeitig gebucht werden ;-)

In diesem Jahr war die gewachsene Zahl an Sängerinnen (zwischen 60-70 Frauen) noch eine echte Überraschung für die Organisatorin Viola Kremzow, so dass sich die gebuchten kirchlichen Gemeinderäume gleich bei der 1. Probe als zu klein erwiesen. Spontan sprangen die Ortsbürgermeister von Wipperdorf und Görsbach mit ihren politischen Gemeinderäumen ein, in Sülzhayn bot man den Frauen das Haus des Gastes für die Nachfeier am Samstag an und in der Landeskirchlichen Gemeinschaft fand spontan die letzte Probe statt.

Was 2020 noch mit viel fröhlicher Improvisation gemanagt wurde, ist für das nächste Jahr schon ein bisschen vorgedacht. Die Bürgermeisterin von Sülzhayn bot das Haus des Gastes bereits als einen Probenort 2021 an! Wunderbar!

Liebe Frauen, ihr werdet rechtzeitig von uns hören, bleibt behütet und habt DANK!

Eure
Regina Englert

EinsingenEinsingenEinsingen
EinsingenEinsingenAlmut Höner zu Guntenhausen
Das Frauenchor-Projekt in NiedergebraDas Frauenchor-Projekt in NiedergebraDas Frauenchor-Projekt in Niedergebra
Das Frauenchor-Projekt in NiedergebraDie Predigt von Pfarrerin Annegret SteinkeKantorin Viola Kremzow an der Orgel
Das Frauenchor-Projekt in NiedergebraDas Frauenchor-Projekt in NiedergebraAlle, außer Kantorin Viola Kremzow
Mal was für den Kreislauf ;-)Alle Stühle belegt, nur meiner wartet geduldig auf michStehende Ovationen am Ende und eine Zugabe
Kantorin Viola Kremzow & Almut Höner zu GuntenhausenDas Frauenchor-Projekt in Niedergebra

zum Nachrichtenüberblick