Kirchenstempelprojekt beginnt

Freitag, 03.September 2010, 21:42 Uhr
StempelheftMit diesem Stempel kann man sich den Besuch der jeweiligen Kirche in einem eigens dafür gedrucktem Kirchenstempelheft quitieren.
Die Stempelhefte gibt es am 12.September in allen Gottesdiensten kostenlos als Geschenk. Danach in allen Pfarrämtern und in der Superintendentur gegen eine kleine Spende. Die kostenlose Abgabe der 1.Auflage wird möglich durch die freundliche Unterstützung des Theaters Nordhausen, der Diakonie, der Nordthüringer Lebenshilfe und der Kirchenzeitung "Glaube und Heimat"

Da die meisten Kirchen in unserem Kirchenkreis (leider noch)keine verbindlichen Öffnungszeiten unter der Woche haben, liegt der besondere Reiz dieses Projektes darin, dass Gemeindegleider eingeladen sind, immer einmal wieder die Gottesdienste in anderen Gemeinden zu besuchen. So lernt man nicht nur ein Gebäude, sondern auch die Menschen kennen, die es mit Leben, mit Gebet und Lobgesang füllen. Die Gottesdienstzeiten werden wöchentlich in der Tageszeitung veröffentlicht.

Zugleich sollen die Gemeindekirchenräte durch dieses Kirchenstempelprojekt ermutig werden, über das Öffnen ihrer Kirche auch außerhalb der Gottesdienstzeiten nachzudenken. Gelingende Erfahrungen damit gibt es nicht nur in Neustadt, Elende und Nordhausen!
Für alle, die 52 und 104 Stempel haben, gibt es einen silbernen, bzw. goldenen "Kirchenkenner-Orden".

Ab 20.September gibt es nährere und jeweils aktuelle Informationen zum Kirchenstempelprojekt auf dieser Homepage.
Michael Bornschein


zum Nachrichtenüberblick